Veteranenfreizeit – Touren 9 bis 10

Tour 9 – Spaziergang über eine Wiese: Na halt: über ,die Wies‘n“

Da Oktoberfest war das Ziel. Bei herrlichem Wetter, strahlend blau-weißem Himmel fanden die Wies ‘n-Spaziergänger Platz sowohl in der Ochsenbraterei der Spatenbrauerei als auch später die einen auf der oiden Wies‘n, die anderen im Biergarten der Löwenbrauerei.

Geschichtsinfo: Es wurde bereits am Eingang an die Vorgänge des Oktoberfestattentates vom 26.9.1980, den politischen Auswirkungen und den polizeilichen Ermittlungen erinnert.

Später gab es Informationen darüber, daß Anton Braun, seit 1793 Gastwirt in Windach, mit einer in Bayern gezogenen schwarzen Stute am 17.10.1810 an einem Pferderennen anläßlich der Hochzeit von Kronprinz Ludwig I. Mit Therese von Sachsen-Hildburghausen (Namensgeberin der Theresienwiese) teilnahm. Auf dieses Pferderennen geht das heutige Oktoberfest zurück. Anton Braun aus Windach war dabei.

Veteranenfreizeit Tour 09:
Spaziergang über eine Wiese: Na halt: über ,die Wies‘n“.

Tour 10 – Wanderung zum Wertachhängesteg

Von der St. Ursula-Kapelle in Görisried aus umkreisten die Wanderer den Ortsteil Stadels und genossen die herrliche Aussicht von Wildberg in die Allgäuer Alpen. Der Weg führte dann hinunter zur Wertach, wo ein Bach in unzähligen Kaskaden über das Steilufer hinabrauscht. Über einen frei schwingen Hängesteg wurde schließlich der Fluß überquert.

Geschichtsinfo: Die Görisrieder Familien waren noch bis 1803 drei verschiedenen Pflegämtern zugeordnet. Das Sagen hatten das bischöfliche Hochstift Augsburg, das Kloster St. Mang in Füssen und der Abt des Klosters Kempten. Heute hat der Ort vor allem durch sein Rockfestival „go to Gö“ mit Liveauftritten überregionale Bekanntheit erlangt.

Veteranenfreizeit Tour 10:
Wanderung zum Wertachhängesteg.