Generalversammlung 2021

Am 3. April 2022 fand im Pfarrsaal die Generalversammlung des Veteranen- und Kameradenvereins Windach-Hechenwang für das Jahr 2020/21 statt.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten die ursprünglich angesetzten Versammlungen nicht durchgeführt werden. Der Vereinsvorsitzende Manfred Stagl konnte 61 Mitglieder im Windacher Pfarrsaal begrüßen.

Das Gedenken an die Verstorbenen galt Michael Bauer, Ulrich Winterholler, Johann Wasmer, Engelbert Ziegler, Max Faltermeier, Michael Stangl, Totila Falck, Josef Heinzelmann, Martin Hirschauer, Helmut Pohl und Gerhard Kittel.

Neben den jährlichen Tagesordnungspunkten gab es noch folgende Themen:

Bei den Neuwahlen zur Vorstandschaft wurden die bisherigen Amtsinhaber einstimmig wiedergewählt.

Die erweiterte Vorstandschaft:
Vorne von links: Hans Gerum (Fahnenbegleiter), Karl Giggenbach (Beisitzer), Marga Schmid (Beisitzerin), Manfred Stagl (1. Vorsitzender).
Hinten von links: Michael Beinhofer (Fahnenbegleiter), Heinz Zahrt (Fahnenträger), Gerhard Heininger (Schriftführer), Wilfried Schmid (2. Vorsitzender), Reinhard Schreiber (Kassier).

Die beiden Kassenrevisorinnen Katharina Heininger und Sabrina Wäcker wurden in Nachfolge von Horst Blank und Josef Giggenbach neu gewählt. In seinem Kassenbericht lobte Reinhard Schreiber im besonderen die Neuregelung der Gemeinde zur Vereinsförderung.

Zudem gab sich der Verein erstmals in der Vereinsgeschichte eine Satzung, welche die Voraussetzung für eine Umwandlung in einen eingetragenen Verein ist, welche demnächst vollzogen werden soll. Damit soll einerseits die Haftung der im Verein handelnden Personen begrenzt, andererseits die Spendenabzugsfähigkeit ermöglicht werden.

Erfreulich sind die Mitgliederzahlen, welche von 179 bei der Generalversammlung 2019 auf derzeit 207 gesteigert werden konnten. Ein Fünftel der Mitglieder sind mittlerweile Frauen.

Als Dank und Anerkennung für langjährige verdienstvolle Mitgliedschaft im Verein wurden folgende Mitglieder zum Ehrenmitglied ernannt: Hermann Schweikl, Max Kirchmann, Georg Kaiser, Leopold Freisleder, Franz Keller und Benno Dietrich.

Von links: Wilfried Schmid (2. Vorsitzender), Benno Dietrich, Max Kirchmann,
Georg Kaiser, Leo Freisleder, Manfred Stagl (1. Vorsitzender).